Hände hoch für den Mietenstopp!

  • Beitrags-Autor:
You are currently viewing Hände hoch für den Mietenstopp!

Ganz Deutschland (Mieten)Stoppt heute! Die Initiative „Deutsche Wohnen und Co enteignen“ unterstützt die Kampagne für einen bundesweiten Mietendeckel. Mit einem bundesweiten Aktionstag in vielen Städten: www.mietenstopp.de

Warum muss jetzt etwas passieren?

Erbarmungslose Mietpreisspirale

Immer mehr Menschen in Deutschland haben Angst, ihr Zuhause zu verlieren. Die Mietpreisspirale dreht sich ohne Erbarmen nach oben. Selbst mitten in der Corona-Pandemie steigen die Mieten vielfach weiter, gleichzeitig müssen viele Menschen mit Einkommensverlusten klarkommen.

Die Mieten gehen nicht nur in den Ballungsräumen nach oben, der Mieten-Wahnsinn hat mittlerweile auch ländliche Gebiete erreicht. Doch jede und jeder von uns muss wohnen können. Wohnen ist aber ein Menschenrecht und kein Spekulationsgut.

Fehlender politischer Wille

Die meisten politischen Entscheider*innen weigern sich bislang, einen Kurswechsel einzuleiten, um den Betroffenen zu helfen. Die bisherigen Ansätze, den aus dem Gleichgewicht geratenen Mietmarkt zu bändigen, reichen bei Weitem nicht aus. Mieter*innen sind weiterhin meist schutzlos dem Markt ausgeliefert. Wir wollen, dass Akteure, die auf dem Wohnungsmarkt verantwortlich handeln, gefördert werden und diejenigen, denen es ausschließlich um Profite geht, in ihre Schranken gewiesen werden.

AllerHöchste Zeit

Es sind grundlegende Reformen notwendig. Reformen brauchen Zeit. Sehr viele Mieter*innen haben aber keine Zeit mehr! Damit die notwendigen Reformen und Maßnahmen umgesetzt werden können, fordern wir als “Bestandsschutz” einen bundesweiten Mietenstopp für 6 Jahre, mit der Umsetzung der TOP-Forderungen im ersten Schritt.

mietenstopp.de