Sich wehren

Du …

…bist Mieter*in bei Deutsche Wohnen, Akelius, ADO Properties oder einer der anderen großen Gesellschaften?

… bist kampfeslustig, wütend, traurig, verängstigt, empört oder verunsichert wegen der Zukunft und der Methoden deiner Vermieterin?

…machst dir Sorgen, dass bald Probleme mit deiner Vermieterin auf dich zukommen und fragst dich, was du dagegen tun kannst?

 

Du willst…

…mit deinen Nachbar*innen ins Gespräch über eure Möglichkeiten kommen?

…eine Gruppe mit anderen Mieter*innen gründen?

…die Arbeit deiner Gruppe wirksamer gestalten?

 

Dann wollen wir dir helfen!

Wir sind die AG Starthilfe. Wir sind Aktivist*innen und Mieter*innen aus Berlin, die schon viel Erfahrung im Kampf gegen Vermieter*innen und Immobiliengesellschaften wie die Deutsche Wohnen gesammelt haben. Wir wollen diese Erfahrungen ganz konkret mit Euch teilen und Euch bei Euren Kämpfen unterstützen!
Meldet Euch gerne bei uns unter starthilfe@dwenteignen.de wenn Ihr eine Mieter*innen-Initiative gründen wollt oder wenn ihr eine andere Frage zur Organisierung mit Nachbar*innen habt!
Wir bieten auch viel konkrete Unterstützung an, haben eine Broschüre geschrieben und geben Workshops. Das alles steht hier unten genauer!

Deutsche Wohnen Mieter*innen können auch direkt hier klicken: deutsche-wohnen-protest.de

 

Unser Wissen und unsere Erfahrungen vom Aufbau unserer Initiativen haben wir in der Broschüre “Wie organisiere ich eine Mieter*innen-Initiative?” zusammengefasst. In der Broschüre beschreiben wir Schritt für Schritt verschiedene Aspekte von Organisierung und geben viele praktische Tipps.

Die Broschüre steht hier zum Download zur Verfügung (PDF) und kann über uns in Druckform bezogen werden: starthilfe@dwenteignen.de

Organisierung ist ein Handwerk, das man praktisch lernen kann.

In Schulungen zu den Themen

        ◦ „Wie komme ich mit den Nachbar*innen ins Gespräch?“

        ◦ „Wie organisieren wir eine gute MieterInnenversammlung?“

        ◦ „Wie werden wir als Initiative sichtbar? – Einführung in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“

üben wir gemeinsam ganz praktisch das Handwerkszeug für die Arbeit in Initiativen. Bei Interesse an den nächsten Schulungsterminen meldet euch unter starthilfe@dwenteignen.de. Die Teilnahme ist kostenlos, für Verpflegung ist gesorgt.

Wenn ihr konkrete Hilfe beim Aufbau eurer Initiative braucht, können wir dies bei einem persönlichen Treffen besprechen. Je nachdem wie viel Ressourcen unsere AG gerade hat und was eure Anliegen sind, werden wir euch vor Ort bei bestimmten Aktivitäten unterstützen. Voraussetzung dafür ist unsererseits jedoch, dass es für eure Anliegen bereits mindestens 2-3 aktive Mieter*innen gibt.

Unser Engagement in der AG Starthilfe ist natürlich unbezahlt – wir machen das in unserer Freizeit. Deshalb können wir im Rahmen unserer Möglichkeiten lediglich Starthilfe anbieten – also zeitlich begrenzt.

Die Angebote unserer AG sind für alle Berliner Mieter*innen offen. Für uns ist es egal, wer eure Vermieter*innen sind. Mit der Deutschen Wohnen und anderen großen Immobilienkonzernen haben wir allerdings mehr Erfahrung.

Falls ihr eine konkrete Anfrage für ein Treffen mit uns stellen wollt, schreibt einfach eine E-Mail an starthilfe@dwenteignen.de  

Gemeinsam sind wir stark!

 “Der Vermieter macht doch was er will – sich zu wehren bringt ja eh nichts!” oder “Die Mietberatung sagt, da kann man nichts machen.” Solche Sätze haben wir oft in Gesprächen mit unseren Nachbar*innen gehört. Doch die Erfahrung zeigt:

Wenn sich Nachbar*innen zusammenschließen und gemeinsam Druck auf Vermieter*innen und politisch Verantwortliche ausüben, können sie Mieterhöhungen abwenden oder Modernisierungen stoppen. So können sie in ihren Wohnungen bleiben.

Hier sind einige Erfolgsgeschichten beschrieben:

 

 

Durch nachbarschaftliche Solidarität und öffentlichen Protest könnt ihr selbst großen Immobilienkonzernen wie der Deutschen Wohnen Zugeständnisse abtrotzen. Viele Mieter*innen konnten durch eine gemeinsame Organisierung schon ihre Wohnung retten.

Aber nicht jede Initiative muss das Rad neu erfinden und ganz von vorne anfangen. Deswegen wurde die AG Starthilfe ins Leben gerufen.

Du willst uns helfen, ohne dich länger zu verpflichten? Wir suchen immer Menschen, die mit uns Flyer verteilen, an Türen klingeln, Essen bei Veranstaltungen machen oder Kuchen backen, oder eine andere Sprache als Deutsch sprechen (Türkisch, Russisch, Arabisch, Französisch….). Schreib einfach unter dem Betreff „Ich kann helfen“ an unsere Mailadresse. Wir freuen uns!

DW Mieter*innen-Protest

Hier geht es direkt zum Mieter*innen-Protest Deutsche Wohnen. Interessant für alle Menschen, die bei der Deutsche Wohnen mieten und sich wehren wollen oder einfach nur vernetzen.

Akelius Mieter*innen - Protest

Auch die Akelius Mieter*innen vernetzen sich und kämpfen. Klickt hier, um euch zu informieren.