• SPD meets DWE – Wie weiter mit der Vergesellschaftung? 🗓

    In der vergangenen Abgeordnetenhauswahl 2021 warb die SPD damit, den Mietenwahnsinn mit dem Dreiklang aus Kaufen – Deckeln – Bauen in den Griff kriegen zu wollen. Der Mietendeckel wurde schon vor der Wahl vom Verfassungsgericht kassiert, das Vorkaufsrecht kurze Zeit später zur Unwirksamkeit zurückgestutzt. Auch das „Bündnis für Wohnungsbau“ ist ein zahnloser Tiger. Gewerkschaften und Mieterverein wollen nicht mitmachen, Immobilienverbände sparen mit Zugeständnissen.

    Doch es regt sich Widerstand. Auf einem Landesparteitag im Juni stimmte die SPD-Basis für die Umsetzung des Volksentscheides zur Enteignung großer Immobilienkonzernen.

    Ist die Wohnungspolitik der SPD gescheitert? Muss der Volksentscheid Deutsche Wohnen und Co. enteignen in der Partei neu auf die Tagesordnung?

    Über diese und weitere Fragen sprechen wir mit Tamara Lüdke (MdA) von der SPD.

    Donnerstag | 8.12. | 19 Uhr | Kiezbüro (Siegfriedstr. 16) | Lichtenberg

  • GeMIETliches Winterfest im F’Hain 🗓

    Save the Date: 11.12.22

    Liebe Inis, liebe stadt- und mietenpolitisch Bewegten aus Friedrichshain und ganz Berlin, wir laden Euch herzlich ein zum

    geMIETlichen Winterfest

    am 11. Dezember 2022 ab 15:00 Uhr

    Nachbarschaftszentrum RuDi,

    Modersohnstraße 55, 10245 Berlin

    Wir möchten mit euch das (stadtpolitische) Jahr im Kiez Revue passieren lassen.

    Bestens geeignet ist dafür die Feuerschale: tauschen wir bei Tee oder Glühwein unsere Kiezgeschichten aus!

    Drinnen gibts Raum für euer Info-Material, Leckereien, winterliche Bastelaktionen und noch mehr gemütlichen Austausch.

    Wir freuen uns riesig, wenn ihr vorkommt und das Jahr mit uns ausklingen lasst.

    Falls ihr was beitragen oder mitbringen wollt, meldet euch gerne bei uns – wir kümmern uns um die Infrastruktur.

    Also: Save the date und ladet eure Freund*innen ein!
    Mehr Infos zum Programm folgen bald…

    Winterliche Grüße senden euch

    Wem gehört der Laskerkiez, DWE-Kiezteam Fhain, Stadtteilbüro Fhain und AKS Gemeinwohl

  • Was kostet die Stadt? 🗓

    Podiumsdiskussion zur Entschädigungshöhe im Vergesellschaftungsfall

    07.12.2022 um 19 Uhr im Grünen Salon der Volksbühne

    Mit der Umsetzung des Volksentscheids „Deutsche Wohnen & Co enteignen“ betritt Berlin juristisches Neuland. Eine durch den Berliner Senat gegründete Expertinnenkommission, die Licht ins Dunkel bringen soll, tagt indes geheim – und ignoriert damit das Informationsbedürfnis der Berlinerinnen, die mit großer Mehrheit die Vergesellschaftung wollen. Wir, die Initiative „Deutsche Wohnen & Co enteignen“, bringen deshalb mit einer Reihe öffentlicher Podiumsdiskussionen die zentralen Fragen rund um die Umsetzung des Volksentscheids in die Öffentlichkeit.

    Mit der dritten Veranstaltung in diesem Format widmen wir uns einem Themenbereich, der wie kein anderer von Desinformation und Unsicherheit geprägt ist: Die Kosten der Vergesellschaftung. Gemeinsam mit Expert*innen aus Politik und Wissenschaft stellen wir deshalb die Frage: Wie viel kostet die Enteignung der großen Immobilienkonzerne?

    Das sind unsere Gäste:

    • Dr. Franziska Drohsel (Juristin, SPD)
    • Daniel Wesener (Finanzsenator, Die Grünen)
    • Prof. Dr. Susanne Heeg (Professorin für geographische Stadtforschung & Mitglied der Berliner Expert*innenkommission zur Vergesellschaftung)
    • Ralf Hoffrogge (Deutsche Wohnen und Co enteignen)
    • Moderation: Theresa Walther & Felix Siegelweg
      Die Präsenzveranstaltung wird auch auf Youtube von Netzbegrünung übertragen. Der Link folgt in Kürze.
  • Laternenumzug gegen Profite mit Heizung und Miete 🗓

    Steigende Mieten, Betrug bei der Nebenkostenabrechnung, kaputte Heizungen… Viele hier kennen das nur zu gut.

    Gegen diesen Mietenwahnsinn setzen wir eine leuchtende Demonstration in Lichtenberg!

    Wir besuchen Orte, an denen Menschen durch die verfehlte Wohnungspolitik bedroht sind. Gemeinsam fordern wir einen Kurswechsel!

    Mit Redebeiträgen lokaler Initativen, Musik und euch.

    Deshalb: Raus die Laternen und gemeinsam raus auf die Straße! Für die Vergesellschaftung und eine lebenswerte Stadt ohne Miethaie.

    Bringt eure Kitafreund*innen, Nachbar*innen und Kolleg*innen mit!

    Wann: Fr., 11. November 17 Uhr
    Start: Vorplatz S+U Lichtenberg
    Ende: Wönnich-/Münsterlandstraße

  • Pedale gegen Profite 🗓

    Stadtpolitische Fahrraddemo durch Tempelhof-Schöneberg

    Samstag, 15.10.2022 13 Uhr | Start: Zwölf-Apostel-Kirche

    Zwischenkundgebungen: Monumentenstraße, Cheruskerpark

    Abschluss: Tempelhofer Feld (S Tempelhof)

    Flyer zur Fahrraddemo (PDF)

    Immobilienkonzerne machen in Berlin fette Profite mit unseren steigenden Mieten. Verdrängung und Verarmung sind die Folge, die man in Berlin an fast jeder Ecke beobachten kann. Da die Politik der Bundes- und Landesregierung diese Entwicklung nicht aufhält, liegt es in der Hand zivilgesellschaftlicher Initiativen einen wohnungspolitischen Wechsel einzuleiten.

    Wir laden euch ein, am Beispiel des Bezirks Tempelhof Schönebergs zu erfahren, welche Orte und Menschen durch die verfehlte Wohnungspolitik bedroht sind. Wir werden ihre Geschichten hören und wie sie sich zur Wehr setzen. Gemeinsam fordern wir einen Kurswechsel in der Wohnungspolitik.

    Schon vor einem Jahr haben 59,1% der Berliner*innen für die Vergesellschaftung großer Wohnungsunternehmen gestimmt. Aber die Berliner Landesregierung zeigt weiterhin, dass sie nicht gewillt ist diese Entscheidung der Wähler*innen auch zu erfüllen.

    Deshalb:

    – Rauf auf eure Fahrräder und raus auf die Straße!

    – Volksentscheid umsetzen!