Wer wir sind und was wir wollen

Unsere Initiative „Deutsche Wohnen & Co enteignen“ wird von engagierten Einzelpersonen sowie Menschen aus Mieter:inneninitiativen, stadtpolitischen Gruppen und Parteien getragen. Wir haben ganz unterschiedliche Hintergründe. Wir wohnen an den grünen Rändern der Stadt oder im Herzen Kreuzbergs, in Hochhaussiedlungen und Gründerzeitquartieren, sind gerade erst hierhergezogen oder leben schon immer hier. Viele von uns engagieren sich schon lange Jahre für eine lebenswerte und bezahlbare Stadt für alle, andere haben gerade erst damit angefangen. 

Uns eint, dass wir uns die steigenden Mieten und den Ausverkauf Berlins auf den globalen Finanzmärkten nicht länger gefallen lassen. Der Wunsch nach einer echten Veränderung auf dem Wohnungsmarkt hat uns zusammengeführt. Wir wollen den explodierenden Mieten etwas entgegensetzen, damit auch Durchschnitts- und Geringverdiener:innen wieder eine Wohnung finden können.

Konzerne wie Deutsche Wohnen & Co sind ihren Aktionär:innen verpflichtet, deshalb soll unser Volksbegehren verwirklichen, was mit ihnen nicht möglich ist: dauerhaft niedrige Mieten. Das wollen wir erreichen, indem wir über 240.000 Wohnungen in Berlin vergesellschaften und in Gemeineigentum überführen.

Wir sind eine basisdemokratische Initiative. Das bedeutet, dass wir unsere Entscheidungen gemeinsam auf unserem Plenum treffen, das an jedem zweiten Dienstag stattfindet. Dieses Plenum ist unser höchstes Entscheidungsorgan.

Außerdem gibt es sieben Arbeitsgruppen, die sich über deine tatkräftige Unterstützung freuen. Schreib uns einfach eine Mail!
Vertreter:innen der Arbeitsgruppen und gewählte Vertreter:innen unseres Plenums bilden unseren sogenannten Koordinierungskreis. Dieser koordiniert zwischen unseren Treffen die Arbeit der Initiative. Seine Mitglieder werden jährlich gewählt.
Zur Abwicklung des Volksbegehrens haben wir zudem fünf Vertrauenspersonen gewählt, die die im Berliner Abstimmungsgesetz vorgesehenen Aufgaben erfüllen.

Aktions-AG: Organisiert Aktionen und entwirft Plakate und Flyer

aktionen@dwenteignen.de

Sammel-AG: Organisiert das Sammeln der Unterschriften und die Kiezteams

mitmachen@dwenteignen.de

Öffentlichkeits-AG: Kümmert sich um Presse- und Social-Media-Arbeit

presse@dwenteignen.de

Vergesellschaftungs-AG: Alles rund ums Volksbegehren und das Vergesellschaftungsgesetz

vergesellschaften@dwenteignen.de

Starthilfe-AG: Hilft Mieter:innen, sich zu organisieren und zu vernetzen

starthilfe@dwenteignen.de

Kultur-AG: Alles rund um Veranstaltungen und Kulturevents

kultur@dwenteignen.de

AG Right To The City For All: Working group in English. Building a coalition with migrant organisations

Right2thecity@dwenteignen.de

Um die nötigen Unterschriften für unser Volksbegehren zu sammeln, haben wir außerdem in der ganzen Stadt Kiezteams gegründet. Die Kiezteams bauen vor Ort Sammelgruppen auf und starten Sammelaktionen. Sie sind ansprechbar für die Menschen in ihrer Nachbarschaft, die mit uns Unterschriften sammeln möchten. Sie halten den Kontakt zu Geschäften und Vereinen, Cafés, Bars und Restaurants, die uns unterstützen, indem sie Unterschriftenlisten auslegen und unsere Plakate aufhängen. In unseren Kiezteams in den zwölf Berliner Bezirken sind mittlerweile tausend Menschen engagiert. Diese Teams koordinieren sich untereinander im sogenannten Sammelrat. Der Sammelrat entsendet ebenfalls Delegierte in den Koordinierungskreis.

Du möchtest in deinem Kiezteam vor Ort mitarbeiten? Schreib uns doch jetzt sofort eine Mail! Wir freuen uns auf dich. Die Kontakte findest du hier.

Deutsche Wohnen enteignen! - Über uns